skip to content
Bad Segeberg, 07.09.2017
 
Nachtarbeiten im Zuge der Kanalreinigung und -Inspektion
 
Der Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg – Wahlstedt hat die Reinigung und Inspektion der Kanalisation in Teilbereichen von Bad Segeberg beauftragt.

Die beauftragte Firma Canal-Control + Clean aus Barsbüttel führt die Arbeiten aus.
Einige der zu überprüfenden Abwasserkanäle führen tagsüber so viel Wasser, dass die Prüfung in der Nacht erfolgen muss, da dann weniger Wasser verbraucht wird.

Die nächtlichen Arbeiten erfolgen in der Zeit vom 11.09.2017 bis 15.09.2017 im folgenden Gebiet:

• Ziegelstraße, zwischen Moltkestraße und Tegelkoppel
• Kleinbahntrasse, zwischen Tegelkoppel und Rantzaustraße
• Lohmühlenweg
• An der Trave, zwischen Lohmühlenweg und Hamburgerstraße
• An der Trave, Wanderweg zur Trave runter, Höhe Hausnummer 23-31

Die Arbeiten erfolgen immer über die in der Straße befindlichen Schächte. Daher bittet der Zweckverband die Anwohner darauf zu achten, dass keine Fahrzeuge auf den Schachtdeckeln abgestellt werden.

Die Verkehrsbehinderung in dem Bereich des einzelnen Schachtes liegt i.g.R. bei ca. 1 Stunde, dann wandert das Fahrzeug weiter.

Im Zuge der Inspektion kann es notwendig sein, dass der Zugang zur Kanalisation über die privaten Hauskontrollschächte erfolgen muss. Wir bitten daher die Anwohner, den privaten Hauskontrollschacht zugänglich zu machen und den Mitarbeitern der Firma Canal – Control + Clean den Zugang zum Grundstück zu gewähren.

Im Zuge der notwendigen vorangehenden Kanalreinigung kommt es in der Kanalisation zu erheblichen Luftbewegungen, die dazu führen können, das die Geruchsverschlüsse in den angeschlossenen Gebäuden ausgeblasen werden, sofern auf dem Grundstück kein belüfteter Hauskontrollschacht und/oder eine funktionierende Überdachentlüftung vorhanden ist.

Wir bitten Sie die Unannehmlichkeiten, insbesondere durch die nächtliche Ruhestörung zu entschuldigen

Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen MitarbeiterInnen gern zur Verfügung.

Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425
 

 
Bad Segeberg, 24.07.2017
 
Kanalneubau in Bad Segeberg - Verzögerung
 
Wie bereits im Mai angekündigt, baut der Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg – Wahlstedt derzeit einen neuen Freigefällekanal sowie eine neue Druckrohrleitung. Für die Maßnahme muss die Straße Am Wege nach Stipsdorf gesperrt werden. Die Sperrung war für eine Zeit von ungefähr 2 Monaten geplant.
Durch unvorhersehbare unterirdische Hindernisse sowie der zum Teil sehr widrigen Wetterbedingungen kommt es leider zu Verzögerungen im Bauablauf.
Diese bedingen, dass die Sperrung der Straße Am Wege nach Stipsdorf noch weiter bestehen bleiben muss.
 
Wir sind bemüht die Arbeiten so schnell es geht fertigzustellen und bitten Sie die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen
 
Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen Mitarbeiter/innen gerne zur Verfügung.
 
Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425

 

Sanierung der Kanalisation in Bad Segeberg
 
Der Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg – Wahlstedt wird ab dem 28.06.2017 die Kanalisation in den folgenden Straßen sanieren:
• Jürgensweg
• Dorfstraße (zwischen Eutiner Str. und Ziegelstr.)
• Keltingstraße
• Hindenburgstraße
• Schillerstraße
• Teichstraße
Es werden sowohl die Rohrleitungen in der Straße, als auch die Verbindungsleitungen zu den Grundstücken und die Schächte in der Straße instandgesetzt.
Wo Übergabeschächte auf den Grundstücken fehlen, werden diese nachgerüstet.
Die Sanierung erfolgt sowohl in offener, wie auch in geschlossener Bauweise, mittels Schlauchliningverfahren.
Hierbei wird ein in Harz getränkter flexibler Schlauch in die vorhandenen Rohrleitungen eingezogen. Dieses Harz wird mit technischen Mitteln ausgehärtet, so dass nach Abschluss der Arbeiten wieder ein intaktes und statisch tragendes neues Rohr entsteht.
Die Arbeiten sind notwendig, da im Rahmen der Inspektion starke Schäden an den Leitungen festgestellt wurden. Unter anderem wurden Wurzeleinwuchs, wodurch es zu Abflussproblemen kommen kann, sowie auch Brüche und Risse festgestellt.

Vor Beginn der Arbeiten ist es notwendig die Kanäle zu reinigen. Wir möchten Sie daher bitten, keine Fahrzeuge auf den Schächten abzustellen.
Im Zuge der Kanalreinigung kann es zu erheblichen Luftbewegungen in den Leitungen kommen. Diese Luftbewegungen können dazu führen, dass Geruchsverschlüsse in den angeschlossenen Gebäuden ausgeblasen werden, wenn auf dem Grundstück kein Kontrollschacht mit einer belüfteten Abdeckung und eine funktionierende Überdachentlüftung vorhanden sind.

Während der Arbeiten ist es notwendig, die betroffenen Straße für den Durchgangsverkehr zu sperren (Anwohner dürfen passieren) sowie ein beidseitiges Halteverbot einzurichten. Wir bitten Sie, die Baustellenbereiche über die Parallelstraßen zu umfahren.
Um ein Umleiten des Verkehrs zu gewährleisten, ist es notwendig auch in Straßenzügen, die nicht direkt von der Maßnahme betroffen sind, ein Halteverbot einzurichten.
Wir möchten Sie bitten, auf die entsprechende Beschilderung zu achten.

Mit der Ausführung der Arbeiten wurde die Firma Rohrsanierung Jensen aus Bordesholm sowie die Firma Plath aus Klein Rönnau beauftragt.
Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Oktober fertiggestellt.

Wir bitten Sie, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen

Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen MitarbeiterInnen gern zur Verfügung.

Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425
 

 
Bad Segeberg, 12.05.2017

Der Zweckverband Mittelzentrum Bad Segeberg – Wahlstedt hat die Reinigung und Inspektion der Kanalisation in Teilbereichen von Wahlstedt beauftragt.

Die beauftragte Firma Canal-Control + Clean aus Barsbüttel beginnt am 15.05.2017 mit den Arbeiten. Voraussichtlich werden diese im August fertiggestellt.

Die Inspektion beginnt in den Straßenzügen

·         Birkenweg / Heideweg
·         Lerchenstraße.

 Danach erfolgt die Inspektion in den folgenden Straßenzügen:

·         Am Eichengrund / Im Bucheneck
·         Dorfstraße (von Rendsburger Str bis Im Streem.
·         Waldstraße
·         Ginsterweg
·         Westpreußenweg
·         An der Eiche und Am Markt
·         Wittenborner Straße

Die Arbeiten erfolgen immer über die in der Straße befindlichen Schächte. Daher bittet der Zweckverband die Anwohner darauf zu achten, dass keine Fahrzeuge auf den Schachtdeckeln abgestellt werden.

Die Verkehrsbehinderung in dem Bereich des einzelnen Schachtes liegt i.g.R. bei ca. 1 Stunde, dann wandert das Fahrzeug weiter.
 
Im Zuge der Inspektion kann es notwendig sein, dass der Zugang zur Kanalisation über die privaten Hauskontrollschächte erfolgen muss. Wir bitten daher die Anwohner, zum Einen, den privaten Hauskontrollschacht zugänglich zu machen und zum Anderen, den Mitarbeitern der Firma Canal – Control + Clean den Zugang zum Grundstück zu gewähren.
 
Im Zuge der notwendigen vorangehenden Kanalreinigung kommt es in der Kanalisation zu erheblichen Luftbewegungen, die dazu führen können, das die Geruchsverschlüsse in den angeschlossenen Gebäuden ausgeblasen werden, sofern auf dem Grundstück kein belüfteter Hauskontrollschacht und/oder eine funktionierende Überdachentlüftung vorhanden ist.
 
Wir bitten Sie die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen
 
Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen Mitarbeiter gern zur Verfügung.
 
Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425
 
 
Bad Segeberg, 04.05.2017

Kanalneubau in Bad Segeberg In der Straße Am Wege nach Stipsdorf wird ein Schmutzwasserkanal, sowie eine Druckrohrleitung in offener Bauweise verlegt. Hierzu ist es notwendig, die Straße Am Wege nach Stipsdorf von der Kreuzung Lübecker Straße bis zur Höhe von Hausnummer 10 voll gesperrt wird.

Die Sperrung wird ca. für 2 Monate benötigt. Die Arbeiten beginnen am 15.05.2017.

Die überörtliche Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Gemeinden Schieren und Weede.
Innerörtlich kann der Verkehr über die Lübecker Landstraße und den Kuckucksbarg abfließen. Über diesen Weg erreichen Sie auch die Gärtnerei Sylvester.
Fußgänger können die Straße Am Wege nach Stipsdorf weiterpassieren.
Die Eltern, die ihre Kinder im ansässigen Kindergarten haben, werden gebeten, ihre Kinder in dieser Zeit zu Fuß zum Kindergarten zu bringen.
 
Mit der Ausführung der Bauarbeiten wurde die Firma Plath aus Klein Rönnau beauftragt.
 
Wir bitten Sie die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen
 
Sollten Sie Fragen an den ZVM haben, so stehen Ihnen dessen Mitarbeiter gern zur Verfügung.
 
Kontakt:
Kerstin Heinbokel, (ZVM), Tel. 04551 / 964-425